Soziale Projekte

Wilfried Zülch 

1. Vorsitzender FSV

Helfen im Rahmen unserer bescheidenen Möglichkeiten - aber dennoch sehr gezielt.

Unter diesem Leitmotiv ist im Rahmen unserer Marke "Mensch, beweg Dich!" eine Säule entstanden, die wir als eine besondere empfinden:
wir machen uns für Menschen stark, denen es nicht so gut geht.

 

Mit gezielten Veranstaltungen, Spendenaktionen bei allen Gelegenheiten (Sportplatz, Veranstaltungen, internen Vereinsfesten) und generell mit Zuschüssen aus unserer Vereinskasse unterstützen wir hilfsbedürftige Menschen. Gern arbeiten wir hier mit regionalen Vertretern der Hilfsorganisationen zusammen, die wir persönlich in unsere Aktionen einbinden.

Also konkrete Hilfe ohne große Bürokratie/ Apparat.

 

Unterstütz unsere Aktionen, besucht unsere Veranstaltungen - und wenn der kleine FSV-Spendenball auftaucht: jeder noch so kleine Betrag hilft.

Wir bedanken uns an dieser Stelle für die vielen Spenden bei all unseren bisherigen Aktionen.  

Unser Soziales Projekt 2017/ 2018:   Unterstützung der Hospizgruppe Gemeinschaftszentrum Frielendorf e.V. 

Die Hospizgruppe Gemeinschaftszentrum Frielendorf ist im Rahmen der ambulanten Hospizarbeit im Kirchenkreis Ziegenhain tätig und begleitet auf Wunsch Schwerkranke und sterbende Menschen zu Hause, in Kliniken oder Pflegeeinrichtungen und bietet den Angehörigen psychosoziale und palliative Beratung.

 

Sie entlastet die Angehörigen durch Informationen und Vermittlung unterstützender Einrichtungen und vermittelt Begleitungen bis zum Lebensende durch die Hospizbegleiter/innen. Hierzu werden Ehrenamtliche zum Hospizbegleiter/zur Hospizbegleiterin geschult.

 

In Kooperation mit der Gemeinde Knüllwald wird auch das Trauercafe "Lichtblick" in Remsfeld durch die Hospizgruppe Gemeinschaftszentrum Frielendorf angeboten. So haben Menschen nach dem Verlust ihres Angehörigen die Möglichkeit, sich bei Verarbeitung der Trauer begleiten zu lassen.

 

Die Hospizgruppe wird sich bei unserer Veranstaltung über die Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung am 23. März 2018 im Hotel Sonneck persönlich bei uns vorstellen.

Ansprechpartnerin:

Hospiz-Koordinatorin, Frau Christine-Ann Raesch

Telefon 06691/ 9210272 

Unser Soziales Projekt 2016/ 2017:   Flüchtlingshilfe vor Ort 

IIm Rahmen unserer diesjährigen Weihnachtsfeier übergab der 1. Vors. W. Zülch einen Betrag von fast 500,00 € an Wolfgang Düster, Vertreter der Projektgruppe.

Der Verein "Freie Kinder- und Jugendarbeit Knüllwald e.V." hat angesichts der Flüchtlingswelle im Jahr 2015 eine Untergruppe "Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe" in Rengshausen gegründet.

Treffpunkt ist die "Villa Kunderbunt", der ehemalige Kindergarten.

Montags kommen hier Helfer und Flüchtlinge zu Sport und Spiel zusammen (Fußball, Volleyball, Schwimmen, Schach oder Kicker).

Dienstags unterstützen ehrenamtliche Helfer die Asylbewerber mit Deutsch-Sprachübungen.

Mittwochs treffen sich Mütter und Kinder.

In der "Villa Kunterbunt" haben die Flüchtlinge die Möglichkeit, das Internet zu benutzen. Darüber hinaus werden bei Bedarf auch andere Hilfsleistungen erbracht, wie beispielsweise Begleitung der Asylbewerber zu Behörden oder etwa die Unterstützung bei der Wohnungssuche.

 

Ziel der Flüchtlingshilfe ist die Integration. das Erlernen der deutschen Sprache als Basis für die Integration ist hier ein Hauptansatz. Gerade vor dem Hintergrund, dass Sprachkurse von Seiten der öffentlichen hand weniger gefördert werden.

 

Vom Erlös einer Spende für die Flüchtlingshilfe könnten die ehrenamtlichen Helfer ihre Arbeit noch effektiver gestalten.

Die Asylbewerber haben ganz unterschiedliche Deutschkenntnisse. Wünschenswert wäre daher eine Förderung in Kleinstgruppen. Hierfür benötigt der Verein auch noch weitere ehrenamtliche Helfer.

 

Wer Interesse hat, kann sich gern an Elke Pöschkö, Tel. 05685/426, wenden.

 

Die Teilnehmer vom Projekt "Sport und Flüchtlinge"

Kreisfußballwart Erwin Naumann überreicht Wilfried Zülch Scheck und Ball

2015 - 2016: FSV unterstützt terre des hommes - Hilfe für Kinder in der Not

Terre des hommes (Tdh) ist ein Schweizer Hilfswerk, das Kindern in Not und ihren Gemeinschaften eine bessere Zukunft bietet. Tdh setzt sich für Kinder ein, die Opfer von Kriegen, natürlichen Katastrophen oder Notsituationen sind und verteidigt weltweit die Kinderrechte.

Tdh ist in über 30 Ländern mit Entwicklungsprojekten vertreten und leistet Nothilfe, wo sie benötigt wird. Dies wird durch individuelle und institutionelle Geldgeber ermöglicht, wobei mehr als 87 Prozent der finanziellen Mittel direkt in die Projektarbeit fliessen.

 

Gruppe Schwalm-Eder von TdH

TdH wird getragen von aktiven Vereinsmitgliedern, die sich vor Ort, auf Landes- oder Bundesebene für die konkrete Hilfe für Kinder und Jugendliche in sogenannten Entwicklungsländern engagieren.

Für den Schwalm-Eder-Kreis gibt es seit kurzem eine kleine Gruppe, die diese Arbeit mitträgt und mitgestaltet. Damit noch aktiver agiert werden kann, die herzliche Einladung an Alle, in dieser Gruppe mitzuarbeiten.

 

Kontakt: Horst  Krause-Willenberg

Tel. 06691-21753

Email: horstkrawi@t-online-de

2012 - 2013: FSV unterstützt den Ambulanten Kinderhospizdienst Kassel 

Die Tage mit Leben füllen!

2012 - 2013 haben wir mit einem neuen Projekt, ähnlich den vergangenen Projekten "FSV-Kühe für Afrika" und "Ärzte ohne Grenzen" wieder Geld gesammelt und gezielt dorthin überwiesen, wo es direkt und ohne Umwege helfen kann.

Wir unterstützten mit insgesamt 500,00 Euro den Ambulanten Kinderhospizdienst Kassel.

2009 - 2011 FSV sammelt für Organisation Ärzte ohne Grenzen

2007 - 2009 : FSV - Kühe für Afrika. Hilfe für arme Familien in Afrika 

Hier finden Sie uns:

FSV Rengshausen
Nenteröder Str. 5
34593 Knüllwald

Kontakt

Rufen Sie einfach an: 05685/ 922377

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FSV Rengshausen